So einfach geht´s..

So einfach geht´s..

So einfach geht´s..

Genau gesagt sollst du herausfinden, was dir gut tut und wie deine persönliche Balance aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Fett aussieht. Ob du also eher Buschmensch, sprich Kohlenhydrat-Typ, bist oder eher Eskimo, also Eiweiß-Typ. Es winken folgende Belohnungen: automatische Steigerung des Wohlbefindens, anstrengungsfreie Gewichtsregulierung – und vor allem köstliche Genüsse, die zu dir passen!

Nicht umsonst sagen wir „Hör’ auf deinen Körper!“. Denn kein Ernährungsberater oder Diätplan weiß so gut über deinen Ernährungsbedarf Bescheid wie dein eigener schöner Körper.

Es geht stark vereinfacht um eine zentrale Frage:

Wie fühlst du dich ein bis 3 Stunden nach dem Essen?

Hast du dann mehr Energie oder weniger? Bekommst du schnell wieder Hunger? Bist du müde, schlapp, nervös? Dann entsprach die Mahlzeit nicht deinem Typ. Kohlenhydrate und Fett sind die wesentlichen Energiespender, während Eiweiß vor allem Aufbauarbeit im Körper bewirkt. Wir alle brauchen überwiegend Kohlenhydrate, aber eben nicht in dem heute üblichen Übermaß. Die Zusammenstellung unseres Essens bestimmt, wie hoch oder eben niedrig dein Energie-Level für die nächsten Stunden sein wird. Du kannst deinem Bauch beruhigt vertrauen, er weiß genau, was er braucht. Und er schenkt dir auch Signale. Jetzt musst nur noch dein Kopf verstehen, was dein Bauch braucht.

Iss einfach mal eine Woche oder am besten einen Monat lang mehr Eiweiß

und spüre den Unterschied!

Hast auch du dann mehr Energie? Vielleicht ein oder zwei Kilo abgenommen? Dann tut dir mehr Eiweiß in jeder Mahlzeit gut. Wenn nicht, bist du eher der Kohlenhydrat-Typ. Doch ob Eiweiß- oder Kohlenhydrat-Typ: In jedem Essen sollte hochwertiges Eiweiß stecken! Übrigens: Selbst wenn dir deine Waage nach dem Test immer noch dieselbe Zahl anzeigt, wird dein Bauchumfang wahrscheinlich deutlich reduziert sein. Denn Fett hat mehr Volumenmasse als Muskeln, den Haupt-Eiweißspeichern, die dein Körper aus hochwertigem Eiweiß produziert hat.

Hast du zu wenig Eiweiß zu dir genommen, holt sich dein Körper umgekehrt seine nötige Portion Eiweiß aus den Muskeln und baut dagegen Fettpolster auf. Wenn du jetzt noch für ausreichend Entspannung gesorgt hast, dann hast du den richtigen Kraftstoff in dein „Körper-Auto“ getankt, bist nicht auf die „Kohlenhydrat-Tankstellen“ reingefallen – und die Autobahn ist frei, damit du schnell ans Wohlgefühl-Ziel kommst.

Was bedeutet eine ausbalancierte und typgerechte Ernährung zum Beispiel für dein Frühstück? Wenn du eine Scheibe Brot mit Butter und Marmelade oder Honig isst, mag das verdammt gut schmecken. Doch damit versorgst du deinen Körper mit nur zwei Makronährstoffen, nämlich Kohlenhydrate und Fett. Eiweiß fehlt oder ist nur in sehr geringer Menge enthalten. Nun frühstücke an einem anderen Morgen wieder eine Scheibe Brot mit Butter und Marmelade oder Honig, iss dagegen noch ein Ei dazu. Oder natürlich je nach Ernährungsweise Sojaflocken oder ein anderes rein pflanzliches Eiweiß. Wann bekommst du schneller wieder Hunger? Wann spürst du lang anhaltend Energie?

Optimal und damit typgerecht war deine letzte Mahlzeit, wenn du dich so richtig energiegeladen fühlst, du keinen Hunger bis zur nächsten Mahlzeit bekommst und konzentriert arbeiten kannst. Nicht typgerecht war deine letzte Mahlzeit, wenn du innerhalb kürzester Zeit wieder Hunger bekommst, vielleicht gar Heißhunger verspürst, deine Muskeln verspannt sind, du müde, schlapp oder nervös wirst.

Nun weißt du, wie einfach du deinen Typ bestimmen kannst. Das geht natürlich auch ausführlicher und detaillierter, aber im Prinzip ist es so einfach: Hör’ auf deinen Körper! Was sich heute so einfach anhört, soll auch morgen so bleiben – denn Leben heißt Veränderung und dein Typ kann sich ändern. Du wirst nicht jünger, bekommst mal Stress, musst Medikamente nehmen (auch die Pille gehört dazu) oder dein Körper schüttet seinen Hormoncocktail anders zusammen. Du merkst das, wenn du auf einmal zunimmst, dich nicht mehr so gut fühlst oder deine Energie nachlässt, obwohl du deine Ernährung oder Gewohnheiten nicht verändert hast. Gut, wenn du dann gelernt hast, auf deinen Körper zu hören und ihn typgerecht zu nähren. Denn dann kannst du schnell und zuverlässig reagieren und deine Ernährung anpassen. Damit hast du das Steuer deiner Energie wieder in der Hand.

Finde deinen Typ heraus und gib’ dir, was zu dir passt –

typefood möchte dir dabei helfen. Entdecke dein individuelles Verhältnis von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten pro Mahlzeit. Wenn du weitere Fragen oder Schwierigkeiten bei der Bestimmung deines Typs hast, sprich uns einfach an, wir freuen uns auf den Dialog mit dir! Ach, und noch ein Tipp: Schon bald gibt es hier das „Das isst mein Typ“-Testpaket mit vielen nützlichen Testkarten und Produktproben. Achte beim Einkauf ab sofort auf die Eiweißwerte unserer Verpackungen und probiere wie einfach, köstlich, alltagsfreundlich die Produkte mit hochwertigem grünen Bio-Eiweiß von typefood sind.

Fast immer essen wir zu wenig Eiweiß und viel zu viel Kohlenhydrate. Die Folge: wohl verminderte Leistungsfähigkeit und verstärkte Gewichtszunahme. Iss viele frische, regionale und biologische Lebensmittel und probiere mehr Eiweiß. Vor allem: Hör’ auf deinen Körper! Und finde so deinen Weg zu mehr Leistungsfähigkeit und anstrengungsloser Gewichtsregulierung. typefood steht für leckere typgerechte Ernährung und möchte dir mit einfach köstlichen alltagsfreundlichen Genüssen helfen, dass auch du sagen kannst:

Das isst mein Typ!